Abschied

2. Juni 2009

Liebe Fans,

ich möchte mich persönlich in Worten erklären, Abschied nehmen, mich bedanken. Es ist mir wichtig: denn YB ist nicht irgendein Verein. Es ist eine Ehre gewesen, in Gelb-Schwarz aufzulaufen, und auch eine Herzensangelegenheit. Es ist nun definitiv, dass ich nicht weiter bei YB spielen werde. Die Klubführung und ich haben das diese Woche in gegenseitigem Einverständnis entschieden.

Ich von meiner Seite habe Spass gehabt, in Bern mit dieser tollen Mannschaft, mit tollen Typen, mit tollen Fans zusammenzuarbeiten. Aber ich möchte ohne böse Absichten Einiges klarstellen:

Von Beginn meines Engagements weg hatte ich bei YB nie das Gefühl, dass man auf mich setzte. Es ging nicht immer um Leistung, sondern oft auch um Politik. Ich gehe erhobenen Hauptes, weil ich zum ersten Mal in meiner Karriere in den Spiegel schauen und sagen kann: “Baykal, Du hast vieles richtig gemacht, und Weniges falsch.” Trotzdem sind die positiven Erinnerungen in meinem Herzen stärker, und man weiss nie, wie es in fünf Jahren aussehen wird, wer Trainer sein wird, wer im Vorstand ist. Und es kann durchaus sein, dass ich irgendwann wieder bei YB landen werde.

Ich bedanke mich für die schönen Momente mit Euch, Ihr wart eine grosse Unterstützung und werdet es immer sein. Hopp YB!!!

Und alles Gute für die nächste Saison. Ich wünsche mir, dass Eure lange Geduld endlich mit einem Titel belohnt wird!

Euer Baykal

FCB - YB 0:3

1. Juni 2009

Das spiel glich sehr der Finalissima von vor einem Jahr. Mit einem Unterschied: diesmal waren wir dem Druck gewachsen und gerieten nicht nach 15 Minuten in Rückstand - auch dank einem tollen Marco Wölfli. Leider können wir uns von diesem Sieg nichts kaufen. Das ist bitter. Mich ärgern die Auftritte gegen den FCZ und das Cupfinal gegen Sion. Dort haben wir es nicht geschafft, positive Auftritte auf den Platz zu bringen. Ich bin ehrlich - wir haben die Ziele verfehlt und das tut mir sehr weh, vor allem deswegen, weil die Konstellation in den letzten zwei Jahren sehr günstig war. Ich wünsche Christian Gross alles Gute für die Zukunft.

YB - Luzern 5:2

25. Mai 2009

Es war nicht einfach, die Moral hochzuhalten, vor und während des Spiels. Aber wir gewannen ohne Glanz klar mit 5:2. Ich spielte während 77 Minuten.

Cupfinal YB - Sion 2:3

21. Mai 2009

Zwei Geschenke nahmen wir dankend an. Doch Sion war in diesem Spiel vor toller Kulisse von Anfang an die präsentere Equipe. So konnten sie relativ schnell 2:2 ausgleichen. Dass wir drei Minuten vor Schluss das dritte Tor einstecken, darf nicht passieren. Ich kann immer noch nicht nachvollziehen, wie wir das Spiel so schnell verlieren konnten. Das ist ein Stich in alle Herzen.

Jetzt heisst es, die Saison mit zwei Siegen zu beenden. Aber dass wir diesen Titel nicht gewonnen haben tut weh.

Vorschau auf den Cupfinal

19. Mai 2009

Ich will gar nicht viel reden. Wir wollen zusammen Geschichte schreiben und endlich einen Titel in Bern behalten. 90 Minuten für die Ewigkeit und ein Fussballfest für alle. Hopp YB!!

Aarau - YB 0:1

18. Mai 2009

In der ersten halben Stunde boten wir ein attraktives und gutes Spiel. Danach drehte Aarau auf, aber auch mit der Ersatzelf gelang uns schlussendlich der Sieg. Wir sind froh, dass wir mit diesem Selbstvertrauen in den Cupfinal gehen. Ich spielte 90 Minuten im Mittelfeld.

YB - Sion 2:1

13. Mai 2009

Nach der verpassten Chance im Tessin war es schwierig, den Rhythmus hoch zu halten. Doch wir gewannen gegen ein defensiv eingestelltes Sion verdient. Es war kein schönes Spiel, aber jeder Sieg zählt - und vor allem vor unseren tollen Fans. Ich spielte während 90 Minuten in der Verteidigung.

Bellinzona - YB 2:1

10. Mai 2009

Leider konnten wir die schwachen Leistungen des FCB und FCZ nicht nutzen, sondern boten selbst ein schlechtes Spiel. Wir verloren vor allem wegen Eigenfehlern in der Defensive. Tja. Die Meisterschaft ist futsch. Ich kam nicht zum Einsatz.

YB - Vaduz 6:0

6. Mai 2009

Das ist eine gute Reaktion der Mannschaft. Ich glaube, dass wir den Anschluss an die Spitze wieder schaffen können. Weiter so! Ich habe leider nicht gespielt.

FCZ - YB 3:0

27. April 2009

Es war kein guter Tag für YB. Der FCZ war in allen Belangen stärker und zielstrebiger. Uns wurden in einem entscheidenden Spiel die Grenzen aufgezeigt. Es wird schwierig, den Anschluss zur Spitze wieder zu finden. Aber gegen Vaduz müssen wir unbedingt eine neue Serie starten.